Sold out


Der Wanderer, Georg Philipp Schmidt

Ich komme vom Gebirge her,
Es dampft das Tal, es braust das Meer.
Ich wandle still, bin wenig froh,
Und immer fragt der Seufzer, wo?
Die Sonne dünkt mich hier so kalt,
Die Blüte welk, das Leben alt,
Und was sie reden, leerer Schall;
Ich bin ein Fremdling überall.
Wo bist du, mein geliebtes Land? Gesucht, geahnt, und nie gekannt!
Das Land, das Land so hoffnungsgrün, 
Das Land, wo meine Rosen blühn.
Wo meine Träume wandeln gehn,
Wo meine Toten auferstehn,
Das Land, das meine Sprache spricht,
O Land, wo bist du? . . .
Ich wandle still, bin wenig froh,
Und immer fragt der Seufzer, wo?
Im Geisterhauch tönt's mir zurück:
"Dort, wo du nicht bist, dort ist das Glück.” 

Franz Schubert (1797 – 1828) Notturno Piano Trio in E-flat Major D897 (1874)

Nino Gvetadze, piano
Frederieke Saeijs, violin
Maja Bogdanovic, cello

Franz Schubert (1797 – 1828) Der Wanderer D.489 

Laetitia Gerards, soprano 
Bart van de Roer, piano

Franz Schubert (1797 – 1828) Der Doppelgänger uit ‘Schwanengesang’ D.957 (1828)
Laetitia Gerards, soprano
Bart van de Roer, piano 

Franz Schubert (1797 – 1828) Sonata nr. 4 for violin and piano ‘Grand Duo’ in A Major op.posth. 162, D574 (1817)

Barnabás Kelemen, violin 
Nino Gvetadze, piano

Franz Schubert (1797 – 1828) Fantasie in F minor op.posth.103, D940 for 4 hands (1828) 

Nino Gvetadze, piano
Bart van de Roer, piano

The Steinway & Sons grand piano is provided by Pianos Maene Nederland.


Der Wanderer